Mischbett-Wasservollentsalzung

Neben ungelösten Verunreinigungen (Partikeln) befinden sich in den meisten Wässern gelöste Ionen in unterschiedlich hohen Konzentrationen. Metalle und Wasserstoff liegen als Kationen (positive Ladung), Säurereste und Hydroxylionen als Anionen (negative Ladung) vor. 

Zur Entfernung dieser gelösten (dissoziierten) Ionen werden in der Wasseraufbereitung spezielle Kationen- und Anionen-Austauscherharze eingesetzt. Diese nehmen die im Wasser gelösten Ionen auf und geben dafür äquivalente Mengen anderer Ionen gleicher Ladung an das Wasser ab.

Das Resultat ist reines, vollentsalztes Wasser.

Sind die Ionenaustauscherharze gesättigt (erschöpft), können sie durch Umkehrung des Beladungsvorganges mit geeigneten Regeneriermitteln wieder aktiviert werden: Die Regeneration der erschöpften Mischbett-Ionenaustauscherharze kann direkt vor Ort oder in einer Service-Regenerierstation durchgeführt werden. Beim Anwender fallen so weder Abwasser, noch die Anschaffungs- und Betriebskosten für eine genehmigungspflichtige Neutralisationsanlage an.