AF Enteisenungsanlagen

Mit Sauerstoff angereichertes Rohwasser strömt bei der AF Enteisenungsanlage durch das Steuerventil und von oben nach unten durch das Filterbett. Das ausgefällte Eisenhydroxid wird im Filterbett abfiltriert. Das aufbereitete Wasser gelangt unten durch ein Filtersieb und den Düsenstab zum Steuerventilausgang. Beim Rückspülvorgang schaltet das Steuerventil die Fließrichtung um. Das Rohwasser strömt durch den Düsenstab nach unten, tritt aus dem Düsenstabsieb aus und fließt von unten nach oben durch das Filterbett. Hierbei müssen die Granulate aufgewirbelt werden. Durch die entstehende Reibung wird das ausgefallene Eisenhydroxid vom Korn gelöst und durch das Steuerventil ausgespült. 

Anschließend wird das Filtermaterial mit einer Kaliumpermanganatlösung geimpft. Nachher erfolgt solange eine langsame Spülung, um freie Reste des Regeneriermittels zu verdrängen, bis das Spülwasser klar ist und keine rötliche Färbung mehr feststellbar ist. Damit wir sicher sein können, dass kein Kaliumpermanganat in die Trinkwasserleitung kommt, spülen wir anschließend den Filter nochmals schnell durch. Im letzen Schritt wird der Regenerationsbehälter wieder befüllt. 

Dieser Vorgang erfolgt automatisch, nachdem die Parameter einmal eingegeben wurden.