Elektrodeionisation

Die Elektrodeionisation EDI ist ein Verfahren zur kontinuierlichen Entsalzung von Permeat aus einer Umkehrosmoseanlage. Der besondere Vorteil dieser platzsparenden Anlage ist vor allem der unterbrechungsfreie Betrieb ohne Einsatz von Chemikalien. Das EDI-Konzentrat, bei dem es sich um konzentriertes UO-Permeat handelt, muss nicht neutralisiert werden, sondern kann anlagenintern rezirkuliert oder für andere Zwecke eingesetzt werden. Das Diluat mit einer Leitfähigkeit von meist <0,2µS/cm genügt höchsten Anforderungen.

Die Einsatzgebiete reichen von Hochdruck-Dampferzeugern, Laboratorien, der Pharmaindustrie, über Halbleiterfertigung, Optische Industrie, bis zur Glasbeschichtung, Metallverarbeitung und sogar Reinstwasseranwendungen.